Nr. 10 : Natrium sulfuricum

Aufgaben: Dieser Mineralstoff ermöglicht die Ausscheidung von Flüssigkeiten im Körper, die mit Schadstoffen belastet sind. Schadstoffe werden meist in Lösung gehalten, um den Stoffwechsel nicht zu belasten. Wenn Nr.6 Kalium sulfuricum eingenommen wurde, gelangen Schadstoffe ins Bindegewebe und werden an Bindegewebsflüssigkeit gebunden. Diese Schadstoffe werden von der Leber abgebaut und über den Dickdarm ausgeschieden.

Die von Schadstoffen befreite Flüssigkeit kann bei Anwesenheit von Nr. 8 Natrium chloratum über die Nieren ausgeschieden werden bzw. für andere Aufgaben zur Verfügung stehen. Damit ist Nr. 10 das Mittel für Entschlackung und Ausscheidung von Schadstoffen. Es unterstützt die Leber und Galle und hat außerdem Einfluss auf den Zucker- haushalt.
Bei einem Mangel and diesem Mineralstoff kommt es zu geschwollenen Füßen, Unterschenkeln, Händen und Tränensäcken.

Anwendung: Verschlackung (stinkende Winde), Durchfall, Abgeschlagenheit in den Gliedern (beginnende Grippe), geschwollene Beine, geschwollene Augen, Tränensäcke, Katerkopfschmerz, Reißen und Ziehen in den Gelenken, hohe Zuckerwerte – Diabetes Typ 2, Druck im Ohr, Ulcus cruris, Juckreiz auf der Haut, Fieberblasen (z.B. Balsalip Lippenbalsam und Cremalip Lippencreme mit Schüßler Salzen!)

Äußere Anwendung als Salbe oder Cremegel: Geschwollene Hände und Füße, juckende Bläschen – Sonnenallergie, Nesselausschlag, Ekzeme, Warzen (+Nr.4), Herpes in Verbindung mit Natrium chloratum Nr.8 und Silicea Nr.11,---

Zurück