Nr. 3: Ferrum phosphoricum:

Aufgaben: Es ist das Mittel der „Ersten Hilfe“ bei akuten Verletzungen, vor allem für die damit verbundenen Schmerzen. Beginnende entzündliche Prozesse und frische wunden, aber auch Kinderkrankheiten im Anfangsstadium werden günstig beeinflusst. Vorbeugend genommen stärkt es vor allem die Widerstandskraft des Körpers. Ferr. Phosph. Bringet den Sauerstoff zur Zelle und ist das wichtigste Antioxidans in der Biochemie nach Dr. Schüßler.

Anwendungen: Entzündungen aller Art, frische Verletzungen (das Auflegen von gelösten Mineralstofftabletten in Form eines Breies ist in diesem Falle sehr empfehlenswert), niedriges Fieber ( bis 38,8°), Ohrenschmerzen, Mittelohrentzündung, Rauschen im Ohr (Durchblutungsstörung), pulsierendes Pochen (Kopfschmerzen), mangelnde Konzentrationsfähigkeit, wenn man keine Sonne verträgt.

Anmerkung: Schwarzer Kaffee, schwarzer Tee und Kakao verbrauchen im Körper sehr viel Eisen.

Äußere Anwendung: Verletzungen und kleine Wunden, Prellung, Zerrung, Entzündung – warme rote entzündete Stellen, pulsierende – pochende Schmerzen, Abschürfungen, Verbrennungen – nur Cremegel oder Gel W ( in der Verbindung mit der Nr. 8 Natrium chlorat.)

Zurück