Nr. 4: Kalium chloratum:

Aufgaben: Kal. chlor. Bindet und bildet im Körper den Faserstoff, der einen wesentlichen Bestandteil des gesamten Bindegewebes darstellt. Bei einem Mangel an diesem Mineralstoff leidet die Fließfähigkeit des Blutes, weil es durch den frei werdenden Faserstoff verdickt wird. Er ist der Drüsenbetriebsstoff. Es ist das Mittel für das zweite Stadium einer Erkrankung, wen die Gefahr besteht, dass eine Erkrankung sich festsetzt und chronisch wird.

Anwendung: Drüsenschwellungen, weiche Schwellungen, weißlich schleimiger Husten, Couperose, Hautgrieß, Besenreiser, reguliert die Fließfähigkeit des Blutes, Schwerhörigkeit, Neigung zu Übergewicht.

Anmerkung: Alkohol und Strombelastung verbrauchen sehr viel von diesem Mineralstoff.

Äußere Anwendung: Husten (zäher -weißlicher Schleim, Salbe H), Hautgrieß, Couperose und Besenreiser, Krampfadern, weiche Schwellungen (Drüsen), Verklebungen bei frisch verheilten Wunden..

Zurück