Nr. 5: Kalium phosphoricum:

Aufgaben: Es ist das Mittel bei allen Erschöpfungszuständen seelischer und körperlicher Natur. Der Mineralstoff kommt in allen Gehirn – und Nervenzellen, im Blut und in den Muskeln vor und ist ein unentbehrlicher Energieträger. Er bindet im Körper das Leckthin. Dieser Mineralstoff baut gemeinsam mit Natr. chlor. Gewebe auf. Nr. 5 ist das Antiseptikum unter den Mineralstoffen nach Dr.Schüßler.

Anwendung: Mutlosigkeit, Zaghaftigkeit, Verzagtheit, Platzangst, Erschöpfung, Rekonvaleszenz, Mundgeruch (der nicht vom Zähneputzen weggeht), Zahnfleischbluten, Zahnfleischschwund, ständiges Hungergefühl nach dem Essen, hohes Fieber (über 38,5°).

Anmerkung: Vor, bei oder nach besonderer Anstrengung zur Auffüllung der angegriffenen Speicher ausgiebig einnehmen. Eine Kombination mit Lecithin ist oftmals empfehlenswert.

Äußere Anwendung: Schlecht heilende Wunden mit üblem Geruch, Dekubitus, schwere Erschöpfung in den Muskeln (für Sportler, die ihre überbeanspruchten Muskeln stärken wollen)…

Zurück