Nr.1: Calcium fluoratum:

Aufgaben: Es ist zuständig für die Elastizität des Gewebes, also für Bänder, Sehnen, Gefäße und Muskeln, außerdem für den Zahnschmelz und die Oberfläche der Knochen. Fehlt der Mineralstoff, führt das entweder zu Dehnungen, die sich nicht mehr zusammenziehen, oder zu Verhärtungen, die sich nicht mehr lockern können. Hornstoff wird durch Calcium fluoratum gebunden. Bei einem Mangel tritt dieser an die Oberfläche und bildet übermäßige Hornhaut.

Anwendung: Schwielen, Hornstoffaustritt (bes. an den Fersen), rissige Haut, Überbeine, Plattfüße, Krampfadern, Hämorrhoiden, Karies, schlechte Fingernägel, einknickende Knöchel, Bänderdehnung ( Schlottergelenke), lockere Zähne.

Äußere Anwendung: Gedehnte Bänder, Hornhaut, Schrunden, rissige Haut, Gewebsverhärtungen, Narben, Krampfadern, Hämorrhoiden, Vor- und Nachsorge bei Leistenbrüchen…

Zurück